Sie sind hier:

Gebäudebrand in Rüspel

Am 01.10.2018 wurde unsere Wehr um 04:14 Uhr zusammen mit den Ortswehren Rüspel, Volkensen, Frankenbostel, Weertzen und Zeven zu einem Gebäudebrand in die Eichenstrasse nach Rüspel gerufen.

Gemeldet wurde ein Feuer in einem Einfamilienhaus, Personen sollten sich nicht mehr im Gebäude befinden.

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stand ein sich im hinteren Grundstückteil befindliches mobiles Wohnheim in Vollbrand.

Die Flammen des Brandes griffen bereits auf den umliegenden Baumbestand über. Es bestand keine Gefährdung für weitere Gebäude.

Mit mehreren C-Rohren wurde unter Atemschutz der Brand bekämpft und konnte schnell gelöscht werden. Im Anschluss erfolgte eine Kontrolle mit Hilfe unserer Wärmebildkamera. Mit ihr konnten letzte Glutnester ausfindig gemacht und abgelöscht werden.

Die Nachlöscharbeiten dauerten schließlich noch bis kurz nach 5 Uhr in der Früh. Letztendlich konnten wir die Einsatzstelle dann gegen 5:30 Uhr wieder verlassen.

Der Bewohner des mobilen Wohnheims wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus nach Rotenburg gebracht.

Weitere Berichte zu diesem Einsatz:

DWD Wetterwarnungen

Amtliche Wetterwarnungen des DWD

Florian Rotenburg