nora - die offizielle Notruf-App der Bundesländer

Mit der offizielle Notruf-App der Bundesländer kurz nora - App sind Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall schnell und einfach zu erreichen. Die nora - App nutzt beim Absetzen des Notrufs die Standort-Funktion des mobilen-Gerätes, um den genauen Standort an die zuständige Einsatzleitstelle zu übermitteln. Damit können Einsatzkräfte besser den Einsatzortermitteln und zielgerichteter und damit natürlich auch schneller Hilfe darin bringen wo sie benötigt wird.

Außerdem können über die App Notrufe abgesetzt werden, ohne sprechen zu müssen. Das ermöglicht auch Menschen mit eingeschränkten Sprach- und Hörfähigkeiten den direkten Kontakt zu den Leitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst.

So wird die Notruf-App genutzt:

  1. nora - App im Google Play Store oder Apple App Store herunterladen.
  2. Sich über die Eingabe der Mobil-Nummer und des Namens registrieren.
  3. Wenn gewünscht, persönliche Daten hinterlegen, um für den Notfall gut vorbereitet zu sein.
  4. Im Notfall kann dann mit der App in wenigen Schritten der Notruf abgesetzt werden.

Hier noch ein bei vimeo veröffentlichtes Video, das die Nutzung der App erklärt:

nora Notruf-App | Schnell, einfach, sicher. from bevuta IT GmbH on Vimeo.

Drucken

Wie rette ich mich aus einer brennenden Wohnung?

Es brennt! Wie sollten wir uns verhalten wenn es in unserer Wohnung brennt? Was gilt es zu beachten? Welche Gefahren gehen von einem Feuer in der Wohnung aus? Was sind die typischen Fehler im Brandfall, die es unbedingt zu vermeiden gilt? Das ZDF-Magazin WISO hat hierzu und zu weiteren Aspekten eines Wohnungsbrandes vor einiger Zeit einen sehr guten Beitrag auf der Videoplattform youtube veröffentlicht. Dieses Video möchten wir an dieser Stelle allen die sich zu dem Thema informieren möchten empfehlen.

Weitere Informationen zu den vielen kleinen Dingen die jeder selber tun kann findet ihr im Übrigen in unserer Rubrik Was jeder tun kann hier bei uns auf der Homepage.

Drucken

Vorschriften zu Corona seit dem 22.09.2021

Seit dem 22.09.2021 gelten neue Vorschriften der Landesregierung bezüglich des Coronavirus (SARS-Cov-2) mit der sog. 3 G - Regel. Das Lesen der Vorschriften ist ja nicht unbedingt immer jedermanns Sache und zugegeben ist es auch nicht immer einfach das "Behördendeutsch" einer Verordnung zu verstehen.

Um so erfreulicher ist es, dass die Niedersächsische Landesregierung neben der eigentlichen Vorschrift auch Infografiken erstellt hat die die Kontaktbeschränkungen näher erläutern. Diese sind wirklich einfach gehalten und leicht verständlich. Da die Grafiken auf dem Informationsportal des Landes eher schlecht zu finden sind veröffentlichen wir sie hier für alle Interessierten ein weiteres Mal. Wer diese gerne selbst auf dem Informationsportal des Landes lesen möchten findet sie dort im sogenannten FAQ - Bereich unter https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten-auf-haufig-gestellte-fragen-faq-185463.html.   

Kontaktbeschränkungen Übersicht © Land Niedersachsen
 


Links zu weiteren Informationsseiten zum Coronavirus:

Drucken

Unsere Arbeitgeber

Wie aus den ersten zweit Worten unseres Namens (Freiwillige Feuerwehr) bereits zu entnehmen ist, handelt es sich bei unserer in der Samtgemeinde Zeven beheimateten Ortswehr um eine Freiwillige Feuerwehr. Daraus ergibt sich, das fast alle von uns Hauptberuflich nicht bei der Feuerwehr tätig sind, sondern statt dessen ganz anderen Tätigkeiten nachgehen.

Dies wiederum hat zur Folge, dass unsere Arbeitgeber auf unsere Arbeitskraft verzichten müssen, wenn wir von der Feuerwehr benötigt werden.

An den Ausbildungs- und Übungsdiensten nehmen wir selbstverständlich fast ausschließlich in unserer Freizeit teil, so dass hier Ausfälle in der Regel immer planbar sind.

Anders sieht es leider bei den Einsätzen aus. Diese richten sich natürlich nicht nach den Dienstzeiten unserer Arbeitgeber und so sind wir darauf angewiesen, dass unsere Arbeitgeber die Kameraden in solchen Fällen von der Arbeit freistellen. Das Prozedere hierfür ist selbstverständlich wie alles in Deutschland gesetzlich geregelt. Die Regelung erfolgt dabei im Detail durch das Niedersächsisches Brandschutzgesetz (NBrandSchG). Zwar ist der jeweilige Arbeitgeber zur Freistellung der Feuerwehrkameraden verpflichtet und wird auf Wunsch auch entschädigt, trotzdem ist uns natürlich klar das eine solche Freistellung prinzipiell nicht immer möglich ist. So stört jedes Verlassen des Arbeitsplatzes die betrieblichen Abläufe unserer Arbeitgeber, weshalb wir immer sehr bemüht sind solche Störungen so gut es eben geht zu minimieren.

Um so mehr sind wir daher stolz auf jedes ortsansässige Unternehmen, dass seine Mitarbeiter für den Einsatzdienst bei uns freistellt. Die Unternehmen leisten damit einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zum Brandschutz in unserer Kommune. Weil dieser Beitrag ungemein wichtig ist und leider viel zu selten über dieses Thema gesprochen wird wollen wir euch auf den nächsten Seiten diese Unternehmen, also unsere Arbeitgeber, etwas näher vorstellen. Auf diese Wise könnt ihr erfahren was wir beruflich machen und erfahrt ebenso welche Unternehmen im Einzelnen Mitarbeiter zum Einsatzdienst in unserer Wehr frei stellen.

Jeder der Einträge in der folgenden Auflistung führt euch zu dem Unternehmensportrait des jeweiligen Arbeitgebers:

  • N.N.

 

Drucken

Corona Test Zentrum bei der DRK-Bereitschaft Zeven

Testzentrum DRK-Bereitschaft ZevenWir möchten an dieser Stelle kurz auf das neu eingerichtete Corona Test Zentrum bei der DRK-Bereitschaft Zeven hinweisen. Dieses ist am Samstag den 17.04.2021 zuerst einmal mit einem Testlauf gestartet. Angeboten wird der kostenlose und zertifizierte Bürgertest. Dieser ist einmal pro Woche pro Person möglich und erfordert im Vorfeld eine Anmeldung / Terminbuchung.

Unter dem folgendem Link https://app.no-q.info/drk-bereitschaft-zeven/checkins könnt ihr euch schnell und unkompliziert für einen Test anmelden. Unter dem Link gibt es dann auch weiterführende Informationen zum Ablauf des Tests.

Getestet wird im auf dem Veranstaltungsgelände Hinter der Ahe, in 27404 Zeven. Der Test Antigen-Schnelltest wird im Drive-In (max Höhe des Autos 2,10 m) oder zu Fuß vorgenommen.

Weitere Testmöglichkeiten und freie Termine sind übrigens unter auch sehr schön über https://www.testbuchen.de im Internet zu zu finden.

WICHTIGER HINWEIS: Das Testzentrum des DRK ist zur Zeit leider geschlossen!

 

Drucken

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.