Absage des Laternenumzuges 2020 auf Grund der Coronavirus-Pandemie

Vor dem Hintergrund wieder zunehmender Corona - Fallzahlen müssen wir leider unseren für den 16.10.2020 geplanten Laternenumzug absagen. Es tut uns sehr leid für alle die gerne wie in den zurückliegenden Jahren mit uns, den Kindern der Kindertagesstätte Elsdorf und dem Spielmannszug Hesedorf mit ihren Laternen durch unseren Ort gezogen wären.

Sehr lange hatten wir gehofft, dass die Veranstaltung in eventuell auch abgewandelter Form stattfinden könnte. Leider hat sich inzwischen herausgestellt, dass dies in der derzeitigen Situation für uns als Feuerwehr nicht möglich sein wird.

Wir hoffen sehr, dass wir den Umzug dann im kommenden Jahr wieder in gewohnter Form durchführen können. Geplant ist dies von uns für den 15.10.2021.

Die Absagen von Veranstaltungen wie dem Laternenumzug oder auch dem ebenfalls von uns ausgerichteten Osterfeuer schmerzen uns sehr. Gerne wären wir wie in den zurückliegenden Jahren ein guter Gastgeber für diese Veranstaltungen gewesen. Uns haben sie immer viel Freude bereitet und es war schön euch allen die Möglichkeit zu geben sich zu treffen und ein paar nette gemeinsame Stunden zu verbringen.

Wir wünschen euch, dass ihr weiterhin gesund bleibt und wir sehen uns dann hoffentlich im kommenden Jahr in gewohnter Form wieder.

Drucken

Bundesweiter Warntag am 10. September 2020

Am 10. September 2020 wird der erste bundesweite Warntag seit der Wiedervereinigung stattfinden. An diesem Tag werden dann in ganz Deutschland Sirenen heulen, Warn-Apps auf sich aufmerksam machen und Radiosender Probewarnungen übertragen.

Auf der Internetseite www.bundesweiter-warntag.de gibt es umfassende Informationen über den ab diesem Jahr jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September stattfindenden Warntag. Es wird erklärt, in welchen Fällen und auf welchen Wegen die Bevölkerung in Deutschland gewarnt wird. Eine Länderkarte gibt mit einem Klick den Überblick über Regelungen zur Warnung in den einzelnen Bundesländern.  

Zu wissen, wie man sich im Ernstfall verhalten muss, kann unter Umständen überlebenswichtig sein. Dafür muss jeder die Warnsignale kennen. Der von Bund und Ländern gemeinsam ins Leben gerufene Warntag soll genau darauf aufmerksam machen. Funktion und Ablauf der Warnung sollen so besser verständlich gemacht werden. Mit diesem landesweiten Probealarm sollen zeitgleich alle Warnmittel erprobt werden. Ziel ist es die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung in der Bevölkerung in Notlagen zu erhöhen.

Zur Warnung der Bevölkerung nutzen der Bund, die Länder und die Kommunen alle verfügbaren Kommunikationskanäle: So etwa das vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) betriebene Modulare Warnsystem (MoWaS) und die Warn-App NINA, eine Vielzahl von Medien und Rundfunksendern bis hin zu Sirenen und Lautsprecherdurchsagen vor Ort.

Durch den am Warntag stattfinden flächendeckend Test aller vorhandenen technischen Systeme zur Warnung erhofft man sich wichtige Impulse zur Weiterentwicklung dieser Systeme.

Mehr Informationen zum Warntag gibt es wie schon gesagt unter www.bundesweiter-warntag.de, oder in diesem Info-Flyer zum Warntag.

Auch unser Landkreis Rotenburg (Wümme) hat inzwischen Informationen zum Warntag veröffentlicht. Diese sind hier... zu finden.

Update 09.09.2020: Zusätzliche Informationen zum Warntag 2020 gibt es seit kurzem auch in dem vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (kurz BBK) am 03.09.2020 veröffentlichten aktuellen "Bevölkerungsschutz-Magazin" welches hier... bezogen werden kann.

Update 10.09.2020: Ein Satz mit X, dass war der Warntag 2020 (sieh auch: https://www.heise.de/news/Warntag-warnt-wenig-System-ueberlastet-Sirenen-abgebaut-4890532.html). Es gibt nicht nur in unserem Landkreis viel zu tun, man darf gespannt sein, ob es 2021 besser klappt.

Drucken

Überarbeitung unserer Webseite

Seit über fünf Jahren waren wir mit der letzten Version unserer Homepage mit unveränderten Design im Internet präsent. Die technische Basis hatten wir in dieser Zeit aktuell gehalten, doch jetzt stand ein großer Versionssprung an. Wir haben uns nun in dem Zusammenhang entschlossen ein anderes sog. Content Management System einzusetzen.

Aus diesem Grund haben wir uns zu einem Relaunch unserer Seite entschlossen. Bis auf die alten Einsatzberichte haben wir jetzt alles auf die neue Seite umgezogen. Die alten Einsatzberichte werden wir in den kommenden Monaten auch portieren...

Ganz fertig sind wir somit zwar noch nicht, aber wir wollten Euch nicht mehr länger warten lassen und haben uns daher entschlossen bereits jetzt online zu gehen. Das Ergebnis könnt Ihr nun hier seit dem 01.08.2020 bewundern. Wenn wir noch an etwas basteln oder Teile noch nicht ganz fertig sind erkennt Ihr dies an dem Baustellensymbol, das links zu sehen ist. Bitte nicht vergessen unsere Hompage betreuen wir in unserer Freizeit und daher kann es manchmal schon etwas länger dauern... :-)

Nun aber viel Spaß mit unserer überarbeiteten Homepage!

Drucken

Gemeinsame Postings des Landkreises mit den Hilfsorganisationen

Auf unserer Homepage haben wir an dieser Stelle in der Zeit von Mitte März bis Ende Juni 2020 immer zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr die gemeinsamen Postings unseres Landkreises und seiner Hilfsorganisationen mit zentralen Information zur aktuellen Lage der Corona Pandemie in unserem Landkreis veröffentlicht.

Hier haben wir für euch übrigens ein Archiv mit allen Postings angelegt, die bislang veröffentlicht wurden.

Zusätzlich möchten wir auf die Webseite www.lk-row.de/corona verweisen. Auf dieser bietet der Landkreis Rotenburg (Wümme) viele weitere Informationen zum Corona - Virus und der durch ihn ausgelösten Erkrankung COVID-19. Diese Informationsseiten wurden in der Hochphase genauso wie die Postings regelmäßig aktualisiert!

derzeit ist die Lage bei uns im Landkreis sehr ruhig und wir hoffe alle das die auch weiterhin so belibt. sollte sich daran etwas ändern werden wir euch auf bewährte Weise erneut über unsere Seite mit aktuellen Informationen versorgen.

Bleibt gesund und haltet solange es nötig ist die AHA (Abstand, Hygiene, Alltagsmasken) - Regel ein.

Drucken

Absage von geplanten Veranstaltungen auf Grund der Coronavirus-Pandemie

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zumindest zu verlangsamen werden derzeit lokal als auch überregional alle Veranstaltungen abgesagt, bei der die Anzahl der teilnehmenden Menschen eine Ausbreitung begünstigen könnte. Auch einige der Veranstaltungen, die wir als Wehr begleiten fallen somit den zum Wohle aller notwendigen Absagen zum Opfer.

- So wird das Altkleidersammeln des DRK am 27.03.2020 leider ausfallen müssen.
- Auch das Osterfeuer wird in diesem Jahr nicht wie geplant am Ostersonntag den 12.04.2020 statt finden können.

Auf Grund der Absage des Osterfeuers bitten wir darum kein weiteres Strauch- und Buschwerk oder Stämme zum Osterfeuerplatz zu bringen. Satt dessen ist hierfür ab sofort die allen bekannte Grünschnittsammelstelle der Samtgemeinde Zeven in der Frankenbosteler Straße zu nutzen.

Wir werden uns selbstverständlich in der nächsten Zeit um eine möglichst umweltschonende Entsorgung der bisherigen Anlieferungen kümmern und hoffen, dass wir alle gemeinsam diese nicht ganz einfache Zeit wohlbehalten meistern werden.

Drucken